Club Westside Besuch

#61626 SpritzMax
War gestern mal wieder im Westside, von der Line Up her kam es meiner Meinung her trotz den 21 Girls (gemäss TP, vor Ort hatte ich den Eindruck waren deutlich weniger) nicht an die Line Up von meine Swiss oder Palace Besuche von letzte Woche ran. 

Aufs Zimmer bin ich zuerst mit der 21 jährigen Emma, ein schwarzhariges schlankes Mädchen. Als ich mich neben Sie gesetzt hatte hat sie sich bereits an mich herangemacht und gab ZK und Kuscheleinheiten. Die Emma ist erst seit 1 Woche im Business, davon bis auf einen 1 Tag Gastauftritt im Swiss, nur im Westside. Auf dem Zimmer gabs dann auch weiter tolle ZK und einen Blowjob mit mir stehend und sie vor mir in der hocke  Das FO ging dann auch im Bett weiter und war sehr angenehm und ausgiebig. Manche WGs haben ja das Kondom schon in der Hand noch bevor man das FO ausreichend geniessen konnte, nicht so bei ihr. Musste sie darauf hinweisen dass ich in den 30min auch noch Ficken will. Beim eindringen hatte sie dann deutlich schmerzen, verwundert mich nicht - da sie ziemlich Eng gebaut und noch nicht an so viel sex gewohnt ist. Habe sie darauf angesprochen, wollte dann aber nicht darüber reden. Sex war dann auf jedenfall problemlos möglich. Die Emma ist ein nettes Mädchen, und das Zimmer für eine Neuanfängerin ganz gut, aber sie sollte ihrem Möschen wohl mal etwas pause geben 

Zweites Zimmer dann später mit der Mona. Für mich war sie an diesem Tag eine der hübschesten Frauen im Westside. Ich hatte mit der Mona bereits vor 2 Monaten das vergnügen als sie noch ganz neu im Business war und damals ein gutes Erlebniss. Leider hat sich die Mona ziemlich verändert, so wurde aus dem einst eher schüchternen und netten Mädchen ein eher unantastbar wirkendes WG, so sehr dass sie auf mich gar einen arroganten Eindruck macht. Das wurde dann auch noch bestätigt als ich sah wie sie einen Eisbären anschnauzte der Sie zwischen Dusche und Garderobe angesprochen hat. Die Mona war ziemlich gut gebucht und erst spät hab ich dann gesehen dass sie frei war und sie deshalb mal angesprochen und bin dann auch mit ihr aufs Zimmer. Der Service von ihr war noch ok, wirkte aber schon ziemlich routiniert. ZKs waren auf jedenfall sehr gut, FO war dann aber mit viel Pausen dazwischen und sie hatte auch bald mal einen Gummi in der Hand. Beim GV wurde Doggy nur eine gewisse Zeit toleriert, da sie meinte sie hätte noch Probleme mit dem Rücken, das letzte mal war ihr Rücken auch noch getaped. Andere Stellungen waren aber auch etwas ausgiebiger kein Problem. Das Paket Optik+Service hat für mich noch gestimmt, aber schade hat sie sich in diese Richtung entwickelt.

Da ich bereits Alkohol getrunken hatte und ziemlich müde war hatte ich eigentlich nicht vor noch ein Zimmer zu machen. Bin dann aber noch mit der Olga aufs Zimmer, aber da ich nicht sicher war ob das noch was wird nur den CHF 63 Service gebucht. Sie hat sehr gut und lange geblasen, zu ausgiebigen GV kam es aber nicht, da bei mir die härte zu wenig stark war. Gab dann aber nochmals einen Abschluss mittels HJ/BJ. Hatte den Eindruck es könnte noch ziemlich abgehen mit ihr.

Und Schade gibt es immer noch keinen TP im Westside, wäre wohl öfters dort wenn es wieder einen gäbe.

Antworten 8 NEU > ALT

#77254 Tobi6
Nachdem ich nun seit gut fünf Jahren Studio Besucher bin, wollte ich vorletzte Woche meine Ferien nutzen um einmal in die Welt der FKK & Saunaclubs hinein zu schnuppern. In Anbetracht der warmen Temperaturen und des schönen Aussenbereichs fiel meine Wahl auf das Westside, und so machte ich mich also auf den Weg nach Frauenfeld.

Ich traf gegen 16 Uhr im Club ein, liess mich vom Herrn an der Rezeption kurz instruieren und stand wenige Minuten später geduscht und etwas verloren im Innenbereich. Von den hübschen Frauen war nicht wirklich etwas zu sehen, sie waren offenbar bereits gut beschäftigt. Also erst einmal die Runde durch den Club gedreht um zu sehen was wo ist, und auch kurz den Aussenbereich erforscht. Auch hier war ausser zwei anderen Gästen nichts zu sehen.

Zurück also in die Bar um etwas zu trinken zu holen. Hier war nun tatsächlich ein weibliches Wesen anwesend, allerdings schon in Smalltalk mit einem anderen Gast vertieft. Da mir in der Bar sowohl die Musik zu laut als auch als militanter Nichtraucher der Geruch nicht wirklich angenehm war, zog ich mich einen Raum zurück und machte es mir auf dem Ecksofa bequem.

Während ich langsam mein Getränk konsumierte sah ich zwei oder drei der hübschen Frauen, die aber direkt wieder in den privaten Bereich verschwanden. Ok, dann also erstmal ein wenig Sauna... Nachdem ich eine Weile später abgekühlt und frisch geduscht war, machte ich mich erneut auf den Weg in die Bar.

Hier traf ich gleich am Einfang auf die hübsche Vanessa, bei der ich mich in kurzem Gespräch als Club Jungfrau outete und sie dann auch ziemlich direkt bat mir doch den noch nicht erforschten Bereich der Zimmer näher zu zeigen. Es folgte eine schöne halbe Stunde Girlfriend Sex mit ihr, eine kleine Massageverlängerung musste ich leider ausschlagen da ich mich im Voraus vom Budget her auf drei Zimmergänge eingestellt hatte.

Nach dem Zimmer frisch gemacht, einen zweiten Saunagang eingelegt und anschliessend zum Abschalten raus auf eine Liege im Aussenbereich. Da ich normalerweise sonnenscheu bin wäre der eigentlich perfekt für mich, doch ausgerechnet heute wollte ich meiner blassen Haut mal ein paar Minuten Sonne gönnen, dafür war die Platzauswahl dann doch etwas gar eingeschränkt.

Eine Weile später zurück nach Innen. Im Bar Bereich war eine hübsche, dunkelhaarige junge Frau anwesend die aber auf einem Sofa bereits vergeben war. Ich zog mich mit einem Glas Orangensaft erneut auf das Ecksofa zurück, und beschloss mal in Ruhe abzuwarten ob jemand auf mich zukommen würde. In der Folgezeit kam ich mir dann doch ziemlich wie bestellt und nicht abgeholt vor, die Frauen scheinen primär zwischen Zimmer, Privatbereich und Bar zu pendeln, meine Versuche Augenkontakt zu schliessen liefen so ziemlich ins Leere, und die rauchenden Ladies in der Bar anzusprechen war für mich definitiv ein NoGo.

Nachdem sie den Raum schon einige Male durchquert hatte, kam dann doch eine attraktive blonde Frau auf mich zu und fragte mich was ich denn hier so alleine machen würde. Sie stellte sich als Mihaela vor, und wir kamen über meine Beweggründe die Bar zu meiden ins Gespräch. Nach einer Weile Smalltalk ohne irgendwelches Drängen von ihrer Seite, begaben wir uns dann auf ein Zimmer. Auch hier gab es wieder eine schöne halbe Stunde Girlfriend Sex, die ich dieses Mal auf 45m verlängerte da es aufgrund der fortschreitenden Zeit doch kein drittes Zimmer für mich geben würde. Mihaela ist nicht nur super attraktiv, sondern auch eine gute Gesprächspartnerin.

Ich hatte mir von ihr noch kurz erklären lassen wie das mit dem Essen im Club funktioniert, wurde dann aber ziemlich enttäuscht dass in der grossen Karte nicht ein einziges vegetarisches Gericht zu finden ist. Ich erwarte ja keine vielfältige Auswahl, aber in der heutigen Zeit absolut Null Vegi Optionen anzubieten finde ich doch sehr schade. Ich liess den Besuch also mit einem letzten Saunagang und darauf folgender Abkühlung ausklingen, und machte ich mich anschliessend auf den Weg nachhause.

Alles in allem ein interessantes Erlebnis, aber ich denke nicht dass Saunaclub Besuche langfrisitig zu meinem Hauptfokus werden. Der Service der Frauen war zwar ausgezeichnet, und auch die Möglichkeiten für Wellness und Relaxing finde ich sehr gut. Aber als Nichtraucher stört es mich doch zu sehr, dass der Kennenlernfokus primär in einem Raucherbereich liegt. Und ich nehme an das wird in anderen Clubs ein ähnliches Problem und nicht nur auf das Westside beschränkt sein.
#64960 green
Spätsommertag II

ein sonniger Septembertag war der Grund, dass ich spontan noch einmal nach TG gedüst bin...

um 16.30h im Garten einen der wenigen sonnigen Plätze gesucht, der Pool war erfrischend, aber kälter (20 Grad?) als der Zürichsee ein Tag zuvor, so dass kein Girl in den Pool wollte, und ich meine Pool-Fantasie dieses Jahr leider nicht mehr realisieren kann...

an der Bar war mir sofort ein Girl mit langen dunkeln Locken (bin auch etwas Haarfetischist), süssem Lächeln und Top-Body inkl. Natur-Titten mit dicken Nippeln aufgefallen, die aber längere Zeit besetzt war...

...langsam wurde ich ungeduldig und nervös (möchte nicht immer Clubs ungepoppt verlassen) und habe einem Girl, das mich angesprochen hatte, verraten, wer meine Favoritin sei, die sie anhand meiner Beschreibung identifizieren konnte, so dass sie nach Programm/Dusche direkt zu mir kam...

Olga aus Russland/Kasachstan

lebt schon länger in D und spricht deshalb perfekt deutsch. Hübsches Girl mit langen dunklen gelockten Haaren, für meinen Geschmack super proportionerter Top-Body: sehr schön geformte C-Cup-Natur-Titten mit leckeren dicken Nippeln , schmale Taille und weiblicher (etwas flacher) knackiger Hintern, und ohne Tattoos

sie hat nichts dagegen, dass wir und im Garten etwas kennenlernen, erste Streicheleinheiten und Küsse, die Wirkung zeigen, bald eine gemeinsame Dusche ...und ab aufs Zimmer...

...dort ihren Body inkl. ihrerer leckeren rasierten Pussy genossen, gekonntes FO, GV in div. Stellungen (beim Reiten bewies sie athlet. Ausdauer) inkl. ZK bis...

Fazit: sehr gekonntes Programm mit sympathischem kundenorientierten Girl mit Top-Body, sehr empfehlenswert

und: was ich bis jetzt noch nie in einem Imperium-Club erlebt habe: sie hat mich auch noch nach dem Zimmerbesuch beachtet und mit mir etwas geplaudert, und wir konnten noch ein paar Gemeinsamkeiten feststellen...

Fazit: ruhigen Abend ohne Shows erlebt - eine andere Brunette, die mich noch interessiert hätte, hat mich immer ignoriert und war zuletzt lange besetzt, (und anhand der doch stark bearbeiteten Fotos auf der HP kann ich sie nicht identifizieren), so dass ich mich bald auf den Rückweg gemacht habe...leider waren die Pool-Temperaturen für die Girls zu kalt, aber sehr gekonntes Programm mit Olga erlebt, so dass sich Besuch gelohnt hat
#64532 green
Besuch an heissem Sommertag

herrliches Sommerwetter, also nach langer Zeit wieder einmal das WS besucht...

von den anwesenden Girls kannte ich keine, die meisten (alle?) wohl aus RO, beim Einchecken bereits ein paar Beauties entdeckt, v.a. eine Blondine ist mir aufgefallen...

natürlich habe ich mich bald in den schönen Garten begeben, mich im Pool erfrischt, und abgewartet, wer auf mich zukommt...insgesamt habe ich einen eher ruhigen Nachmittag/Abend verbracht, keine Partystimmung, keine Girls im Pool gesehen, kein Geplansche etc...

...insgesamt kamen 3 Girls an meine Liege, sinnigerweise alles natürliche Schönheiten (Amira, Adriana & Maya), mit allen 3 auf nette Art geplaudert, aber alle 3 auch etwas allzu zurückhaltend - Amira mit ihrem für meinen Geschmack perfekten Body (klein und Natur-Kurven) hatte ich oben auf meiner Liste, aber da gab es noch die Blondine, die mir am Anfang aufgefallen war, und die ich noch nie draussen gesehen hatte, die ich zuerst noch kennenlernen wollte...

...sie war lange Zeit besetzt, und da die Sonne nicht ewig scheinen würde, musste ich mich im Innenbereich auf die Jagd begeben. Als sie frei war hat sie mich angesprochen, und ich hatte nichts dagegen einzuwenden, mich bei der Bar neben sie auf ein Sofa zu setzen...in den Aussen-Pool ginge sie nicht, da sie nicht schwimmen kann, und in den Aussenbereich auch nicht, da sie eine Insekten-Allergie habe, also wieder nicht mit meiner Outdoor-/Pool-Vorwärmrunde-Fantasie -also eigentlich nicht kompatibel - aber ihre Lippen näherten sich meinen und ich konnte nicht wiederstehen, sehr wahrscheinlich waren es ihre vollen Lippen , die mir neben ihren süssen Titten aufgefallen waren...sie kaute während des Rauchens einen Kaugummi, was dem Kuss eine spezielle Geschmacksnote gab...nachdem sie aufgeraucht hatte, direkt aufs Zimmer...

Carla aus Rumänien

Kommunikation auf englisch, gemäss ihrer Aussage ist sie 21-j. (sofern ich mich richtig erinnere - 2 Jahre jünger als auf HP angegeben - was durchaus stimmen kann): junges hübsches natürliches Girl (bis auf die künstlichen Wimpern), momentan mit blondierten langen Haaren, kleine stehende Naturtitten, schöne Form mit leichten Puffy Nipples, weiblich proportioniert, runder Hintern, hübsches Gesicht mit natürlich vollen Lippen

ich folge ihr willig in den 1. Stock (ich liebe Treppen)

zuerst eine gemeinsame Dusche, bei der mein Kleiner sofort reagiert

im Zimmer zuerst ihren super Body erforscht und genossen, ein gekonntes FO, dann GV in div. Stellungen inkl. ZK bis zum krönenden Abschluss, danach noch etwas gekuschelt und geplaudert

Fazit: die Anbahnung war nicht allzu prickelnd und kurz, das Zimmer-Programm hingegen war aber sehr gut, mit jungem hübschen natürlichen zärtlichen Girl, sehr empfehlenswert

danach an der Bar noch etwas mit einem Gast geplaudert und die nackten Girls bewundert und den Club zu später Stunde verlassen

Fazit: sehr gutes Programm erlebt, aber für meine Pool-Fantasie wäre Amira geeigneter gewesen...
#62434 Spitzli
Erlebnisbericht Alina:
Dieses Girl ist einfach Zucker. Ich erwischte sie heute als sie von der Kasse zurück kahm. Als ich sie mit ihrem Namen ansprach war sie völlig verdattert ... anscheinend habe ich das letzte mal keinen bleibenden Eindruck hinterlassen ;-) Dass sie sich nicht an mich erinnerte war ihr sichtbar peinlich 'Ich kenne Gesichter so gut' 😀

Bei einem Drink haben wir uns unterhalten und danach eine heisse halbe Stunde auf dem Zimmer verbracht. Was Alina bietet ist wirklich GFS vom feinsten, mehr kann ich dazu nicht sagen.

Danke Alina!

Und ja, ich fand deine Schuhe wirklich zu hoch ;-)
#61957 renaldo
Ich denke mit deine Anrede das dies persönlich an GABI gerichtet ist und verstehe,dann nicht warum Du dies öffentlich machst.Sogar auf die Minute detalierst du alles(schaust sicher auf die Uhr dabei).
Ein Erlebnisbericht kann formuliert sein,ohne SO ins Detail zu gehen,sicher können sich andere daran aufgeilen,doch 
ein wirklicher Genießer schweigt.Jeder Mann kann Frauen weiter empfehlen und ein lieben Kommentar abgeben,kommt jedenfalls besser an als genaue auf die Minute Details.
Es gibt viele Frauen die sich als Mann ausgeben und selbst alles schreiben und auch Ihre Zuhälter tun ihr bestes um Kunden anzulocken.
Jeder sollte selbst herausfinden was ECHT ist,für mich ist erkennbar,wer SO in Detail geht ,ist gespielt  oder entspringt seiner Fantasie.
Wünsche allen demnoch frohes Schaffen.
#61952 Gungelima
Gabi, Mein Schatz

Nach der Bianca brauchte ich eine ganze Weile um mich zu reanimieren. Suf dem erneuten Weg an die Bar kam eine schöne rotbraunlanghaarige Dame auf mich zu und nahm mich zärtlich in ihre Arme und küsste mich ab. So schön, wieder mit ihr zu sein. Sie hiess mich zu warten, sie sei gleich soweit. Ich sass in einen der schwarzen Ledersessel, da kam sie zu mir und setzte sich auf meine Beine. Wir kuschelten und schmaussten miteinander. Dann zerrte mich die Gaby gleich an die Bar. Auf dem Sofa legte sie sich auf mich und wir begannen es miteinander lustig zu haben. Sie trug ein sehr schönes Kleid, war richtig heiss. Wir kuschelten und schmaussten zusammen. Innige Zungenküsse fanden ebenso statt. Wir kamen gar nicht mehr davon heraus, etwa 15 Minuten lang küssten wir uns einander.  Gemeinsam tranken wir etwas und lauschten der guten Stimmung. Die Lina machte noch einen schönen Stangentanz. Es war wundervoll! Dann wurde ich sogleich in eines der heimeligen Zimmer entführt. Mit riesigen Zärtlichkeiten schlugen wir unsere heisse Stunde herum. Mit Schmaussen, innigen Zungenküssen und riesigem Sex genossen wir es miteinander. Die Gabriela ist einfach sehr heiss; Sie massierte meinen Kleinen und ich ihre Muschi. Dann umwickelte sie mir den Penis mit einem Kondom und kam auf mich. Nach einer Weile wechselten wir unsere Haltung in . Etwa 10 Minuten lang nur diese Haltung und was geschah? Mein Orgasmus spritzte ich der Gaby voll hinten rein - es war ein irrsinnig schönes Gefühl. Nach diesem wurde ich von ihr noch massiert bis zum Ende unserer Stunde. Es war so schön mit der Gabriela. Wir gingen dann noch duschen und an die Bar. Danke mein grosser Schatz Gaby, es war sehr schön mit Dir!

So, jetzt ist aber Zeit nach Hause zu gehen🙂
  
#61951 Gungelima

Nach meinem Erlebnis mit Anita hatte ich heute auch wieder mal das grosse Glück, mit der Bianca ein schönes Zusammensein zu geniessen. Als ich in der Bar war, kam sie direkt auf mich zu und nahm mich in die Arme.  Es war so schön, wieder mal mit dieser schönen Ungarin zusammenzusein. Wir setzten uns zusammen auf ein Sofa gegenüber der Bar und plauderten miteinander. Dann begannen wir zusammen immer mehr und mehr zu schmaussen. Es war ein richtig schönes Gefühl, die Bianca auf mir liegend zu haben und zu fühlen. Schön gemütlich lagen wir auf dem schönen Sofa. Liebevoll kümmerte sich die zarte Ungarin um meinen Durst. Sie brachte mir meinen gewünschten Eistee mit Eis. Biancas Zärtlichkeiten waren einfach schön zu spüren. Bald entführte mich die heisse Ungarin ins Zimmer "Playroom", wo ich letztens mit der Brunette war. In diesem schönen Ferienzimmer verbrachten wir nun unsere Stunde mit grossen ZK's, innigen Zungenküssen, grossem Körperkontakt, Schmusen und alles Mögliche, bis und mit Sex natürlich. Mit einem heftigen Orgasmus füllte ich die Tüte.  Die Bianca genoss es ebenfalls, wieder mal mit mir zu sein.
Die ist wirklich eine tolle Frau!
#61950 Gungelima

Ich war vor einigen Tagen wieder mal im Westside. Im Westside-Garten war tote Hose. Die Frauen zogen den Schatten vor, obwohl die Spätsommersonne herrlich war. Also versuchte ich mein Glück mal an der Bar. Anita fragte mich nach meinem Getränkwunsch.
Sie war mir schon am frühen Nachmittag aufgefallen, als sie draussen (im Schatten des Sonnenschirms) zu Mittag gegessen hat. Sie trug ein enges schlichtes blaues Kleid. Was sich wohl darunter verbergen mochte?
Sie brachte mir mein Getränk und begann eine Unterhaltung. Grossartige Unterhaltungen sind mit der 20jährigen Rumänin noch nicht möglich, aber für ein bisschen Anwärm-Geplauder reicht es. Bald einmal ging sie dann zu Body-Language über: oben Küssen und unten neckisch mit der Hand unter das Badetuch.
Nach wenigen Minuten verzogen wir uns dann in die "Blue Lagoon". Dort half ich ihr zuerst mal aus ihrem wirklich engen Kleidchen. Darunter kam ein schöner Body zu vorschein. Sie befreite mich dann von meinem Hüfttuch und stiess mich rücklings aufs Bett. Die Session startete mit tiefen und intensiven Zungenküssen. Danach arbeitete sie sich über meine Brustwarzen zum Schwanz vor, den sie sehr langsam aber druckvoll und mit sehr wenig Handeinsatz bearbeitete. Sie brachte mich bald in die Gefahrenzone und ich musste für etwas Ablenkung sorgen.
Also legte ich jetzt sie auf den Rücken und liess meine Zunge von ihrem Hals über ihre Naturbrüste und den Bauchnabel zwischen ihre Beine wandern. Ich verwöhnte dann ihre Muschi, was sie zu geniessen schien. Ein derartiges Winden und Bewegen hat meine Zunge noch bei kaum einer Frau ausgelöst.
Nach einer ausgiebigen Leckrunde war wieder eine Phase mit intensiven Zungenküssen, danach nochmals ein Lecken und Blasen meines Schwanzes angesagt, bevor sie mir den Gummi montierte und wir die Session mit einer kleinen Reiterrunde abschlossen.
Für einen kleinen After-Sex-Talk blieben dann noch einige Minuten. Dabei stellte ich dann fest, dass eine Unterhaltung in Englisch besser möglich ist als in Deutsch.
  
Nächstes Thema
FKK im Appenzellerland

Unsere Partner

COPYRIGHT © 2007-2022   ·   HUHRZEIT 10:08
Forumregeln   ·   Nutzungsbedingungen   ·   Datenschutzerklärung   ·   Info   ·   Werbung   ·   Kontakt