Porno und öffentliche Orgien im Schauspielhaus Zürich

#85930 natural
Das ist ja amüsant: Im ehrenwerten Schauspielhaus Zürich findet eine Veranstaltungsreihe unter dem Namen Pornydays statt. Und zwar vom 29.11. bis 3.12.23. Da werden unter dem Label Kultur auch öffentliche Orgien und Pornos gezeigt. Also es geht handfest und unzensuriert zur Sache 😉.  Mehr dazu hier: pornydays.ch

Eigentlich erstaunlich im sonst so porno- und prostitutionsfeindlichen linken Zürcher Millieu. Ganz pikant finde ich auch die Sponsorenliste dieses "Kulturanlasses": Von Migros bis zu Marinello ist alles zu finden 😇.

Antworten 5 NEU > ALT

#85953 natural
Antwort auf Beitrag 85930
Ich glaube über das Thema "Pornofilme" müsste man einen neuen separaten Thread einrichten. Da gäbe es sicher viel Spannendes zu diskutieren. Aber hier gehts ja um die "Kulturreihe" im Schauspielhaus Zürich 😇. LG Eva
#85944 PeachBall
Antwort auf Beitrag 85943
Ich meinte nicht direkt Porno-Spielfilme mit langer Laufzeit und durchgehender Storyline. Solche wurden vorallem in den 70er und 80er Jahren gedreht. Heute werden eher Kurzfilme gemacht, Stichworte für sehenswerte Produktionen wären hier zum Beispiel Erika Lust oder Adulttime.
#85943 Aluminium
Antwort auf Beitrag 85930
das mit dem neuen Groove würde mich echt interessieren.

Seit den Franzosen vor Jahren mit z.T Catherine Deneuve ? (!) Gérard Depardieu oder 1995er Venus im Pelz von Maartje Seyferth & Victor Nieuwenhuijs 'brachten' sind  richtig geile Spielfilme mir nicht bekannt. Es gibt noch ein paar Italiener aber auch älteres Material.

Für Hinweise auf Filme, wo Story UND Sex wirklich zusammen passen wäre ich natürlich sehr erfreut. Filme bei denen die Teilnehmenden durchaus als 'Schauspieler' angesehen können.
#85932 natural
Antwort auf Beitrag 85931
Porno ist weitaus mehr geworden als einfach nur ein Rammeln und gerade der Einzug weiblicher Regisseurinnen hat dem Genre meiner Meinung nach sehr gut getan und für einen neuen Groove gesorgt.

Stimmt-das ist super. Das sehe ich als selbstbestimmte und sexuell glückliche Frau genau gleich 😀. 
Nichtsdestotrotz finde ich es gut, dass es solche Events gibt. Sexualität soll thematisiert und nicht sigmatisiert werden. 

Du sagst es! Vielleicht geschehen ja noch Zeichen und Wunder.
#85931 PeachBall
Amüsant ja, und in der Aufmachung halt leider sehr passend zur linken Gender-Bubble. Hätte man sicher etwas mainstreamiger machen können. Nichtsdestotrotz finde ich es gut, dass es solche Events gibt. Sexualität soll thematisiert und nicht sigmatisiert werden. Passend dazu am Freitag, 1. Dezember der Workshop "Stigma Sexarbeit", wo es wohl auch um Prostitution geht. Sehr speziell, dass sogar Schweiz Tourismus auf den Event hinweist:

https://www.myswitzerland.com/en-ch/experiences/events/porny-days-x-schauspielhausgazes/

In Berlin gibt es übrigens anlässlich der Venus-Erotikmesse auch paralell ein Pornofilm-Festival. Porno ist weitaus mehr geworden als einfach nur ein Rammeln und gerade der Einzug weiblicher Regisseurinnen hat dem Genre meiner Meinung nach sehr gut getan und für einen neuen Groove gesorgt.

Unsere Partner

COPYRIGHT © 2007-2024   ·   HUHRZEIT 19:40
Forumregeln   ·   Nutzungsbedingungen   ·   Datenschutzerklärung   ·   Info   ·   Werbung   ·   Kontakt