Casa della Seduzione, Zentralstrasse 64, Zürich

#76752 Zwei-Seelen
Gestern besuchte ich Anna im Casa della Seduzione im Kreis 3, https://casadellaseduzione.ch/. Anna ist eine hübsche Asiatin, schöne Augen und Haare, ihre Haut fühlt sich angenehm an, und die Brüste sind voll und straff und wahrscheinlich original. Das Alter auf der Website ist möglicherweise etwas optimistisch angegeben, die Bilder sind jedoch original. Ich hatte sie vor einiger Zeit schon mal besucht und rief deshalb vorher an, um die Zeit zu reservieren. Ich buchte 20 Minuten Vollservice für 100 Franken.

Die Casa della Seduzione ist nicht super diskret gelegen, jedoch nicht von Weitem als Puff erkennbar. Die Parkplatzsituation war gut, es gibt blaue und weisse Zonen ringsum, ausserhalb der Ferienzeit dürften diese jedoch wohl besser belegt sein. Die Eingangstür ist etwas zurückversetzt, so dass man nicht gerade auf offener Strasse warten muss nach dem Klingeln. Das ganze Etablissement ist sauber und angenehm.

Nach einer herzlichen Begrüssung bekam ich das obligate Getränk und ging unter die Dusche. Diese ist zweckmässig und sauber; das WC ist im gleichen Raum, was ich auch immer angenehm finde, man muss nicht noch separat danach fragen. Gesäubert und mit Mundwasserfrischem Atem führte mich Anna zurück ins Zimmer, wo wir uns erst im Stehen nochmal eingehend begrüssten. Jetzt war ich so richtig spitz auf sie, und sie anscheinend auch, oder sie spielt das gut. Wir machten das übliche Programm, Streicheln, Blasen, Sex in verschiedenen Stellungen. Sie schien es sehr zu geniessen, und ich genoss es auch sehr. Danach blieben wir liegen und unterhielten uns noch eine Weile über dies und das. Ich schaute nicht auf die Uhr, aber es fühlte sich an, als ob die 20 Minuten grosszügig bemessen waren.

Nach einer weiteren Dusche ging ich sehr zufrieden von dannen.

Antworten 1

#77475 Zwei-Seelen
Kürzlich war ich wieder mal in der Casa. Es stellten sich mir vier Girls vor, ich hätte grad jede genommen. Ich entschied mich für Ziza, da sie auf der Website als "Sexgöttin" beschrieben ist, das muss man ja ausprobieren. Und es war tatsächlich ein sehr schönes Erlebnis, sie fühlte sich an wie eine gute Freundin. Sie versteht es, mit Gummi geiler zu blasen als viele andere ohne Gummi. In Zeiten, da Tripper und Syphilis auf dem Vormarsch sind, eine coole Kompetenz... Und ihren schönen Luxuskörper zu ficken war einfach geil. Danach blieb sie mit mir noch eine Weile liegen um zu quatschen und zu kuscheln. Ich habe nicht auf die Uhr geschaut, aber gefühlt waren die 20 Minuten gut berechnet. Dieser Club gefällt mir irgendwie.
Nächstes Thema
Brianna im Lustkick

Unsere Partner

COPYRIGHT © 2007-2021   ·   HUHRZEIT 11:22
Forumregeln   ·   Nutzungsbedingungen   ·   Datenschutzerklärung   ·   Info   ·   Werbung   ·   Kontakt